BÜCHER
BUCHTIPP
Katja Frix - Jolle und ich
Buchtipp von Nadja Schettler
Geschrieben am 29.03.2022
Mehr Buchtipps von Nadja Schettler

Der Pinguin ist los!

 

Als in Theas Garten plötzlich ein Pinguin auftaucht und feststellt, dass er gerne bei ihrer Familie einziehen will, staunt sie nicht schlecht. 

Aber schnell freundet sie sich mit Jolle an und die beiden werden quasi unzertrennlich.

 

Doch so einfach ist ein Pinguin als Mitbewohner gar nicht - ständig ist die Tiefkühltruhe leer, das Badezimmer besetzt und Jolles Versuche, sich bei seinen neuen Kolonie-Mitgliedern beliebt zu machen, sorgen für jede Menge Mißverständnisse. 

 

So findet es Theas große Schwester Rieke einfach nur ultrapeinlich, einen Pinguin in der Familie zu haben und die renitente Nachbarin Frau Schmittke von nebenan absolut untragbar!

Deswegen schaltet sie auch gleich mal das Jugendamt ein, um den unliebsamen Nachbarn zu entfernen - aber da macht Thea nicht mit, denn von Jolle trennt sie nichts und niemand mehr. 

Und ganz fix ist das Familien-Pinguin-Chaos komplett!

---

 

Katja Frixe liefert mit ihrem Jolle einen ganz herzerfrischenden Neuzugang im Kinderbuchregal - mit jeder Menge trockenem Humor, dafür aber weniger trockenen Flossen watschelt sich der Pinguin ganz schnell ins kleine (und große) Leserherz.

Quasi nebenbei werden dabei auch allerlei Problemchen und Sorgen aufgeführt, die in jeder Familie so tagtäglich auftreten können und auf eine ganz unverklemmte Art und Weise angesprochen und besprochen. 

Locker und ohne das erzieherische Blatt vor´m Mund macht die Geschichte um den Pinguin und seine Wahlfamilie einfach richtig Spaß. 

Für Selberleser ab 8 Jahre und Pinguinfans jeden Alters.

UNSERE BEWERTUNG